Suche auf unseren Seiten:

Startseite Termine

 

Kulturelle Veranstaltungen 2019

.... in der außergewöhnlichen Französischen Kirche

Die Französische Kirche befindet sich am südöstlichen Bassinplatz in der Innenstadt, Charlottenstraße / Ecke Französische Straße, nahe dem Klinikum (nicht verwechseln mit der röm.-kath. Peter und Paul Kirche am Bassinplatz)

Als schöne Erinnerung die Termine des letzten Jahres

Wer einen besonderen Veranstaltungsort sucht und die Französischen Kirche nutzen möchte, kann sich näher informieren:

 

Termine im letzten Jahr                                                                Termine für das kommende Jahr

 

 

 

  Januar

 

  

 

  Februar

 

  

 

  März

 

  

 

  April

 

Karfreitag

19. April 2019

15 Uhr

 

"Die Sieben Worte Jesu am Kreuz"

... im musikalischen Gottesdienst

Der Chor der Französischen Kirche singt unter

Leitung von Nico Brazda

im musikalischen Gottesdienst zur Sterbestunde von Jesus Christus

"Die Sieben Worte Jesu am Kreuz"

von Heinrich Schütz (1585-1672), SWV 478.

Diese Kantate von etwa 1645 bringt die letzten Worte von Jesus Christus  nahe, wie sie durch die vier Evangelien der Heiligen Schrift bezeugt sind.

Der Chor, die vom Chor getragenen Solo-Stimmen und das Streicherensemble setzt sich aus Mitgliedern und Freund*innen der Gemeinde zusammen.

 

Eintritt: Frei (Kollekte wird erbeten)

 

  

 

  Mai

 

Sonntag

5.Mai 2019

17 Uhr

 

Musik für Europa

.... ein besonderes Klavierkonzert in unserer Kirche

Ganz unter dem Motto der EU „In Vielfalt geeint“ präsentiert

der polnische Klaviervirtuose

 

Wojciech Waleczek

 

wunderbare Werke berühmter, klassischer Komponisten aus europäischen Ländern.

Sonntag

5.Mai 2019

17 Uhr

Eintritt: Frei (Spende erbeten)

Im Anschluss an das Klavierkonzert wird zu einem  kleinen Buffet geladen

 

 

  

 

  Juni

 

  

 

  Juli

 

  

 

  August

 

 

Mittwoch

28.August 2018

19:30 Uhr

 

Abschlusskonzert

 

Jacob Praetorius (1586 – 1651)
Aus Magnificat Primi Toni, Primus Versus

Johannes Lang (*1989)
Improvisation über das Magnificat im Stil J. Praetorius
Secundes Versus, Tertius Versus, Quartus Versus (im vollen Werk)

Johann Jacob Froberger (1616 – 1667)
Capriccio, FbWV 503

Matthias Weckmann (1596 – 1663)
Canzon dall istesso Tuono in C

Heinrich Scheidemann (1809 – 1847)
Motettenintavolierung über »Benedicam domino« von H. Praetorius

Johannes Lang
Improvisation über Themen aus dem Publikum im frühbarocken Stil, im Stil des Sturm und Drang, im Stil Mozarts

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Aus Clavierübung III
Duetto III, Duetto IV
Praeludium und Fuge g-Moll, BWV 535

 

Johannes Lang studierte Kirchenmusik (Orgel bei Prof. Martin Schmeding, Improvisation bei Prof. Karl Ludwig Kreutz, Dirigieren bei Prof. Manfred Schreier, Gesang bei Prof. Torsten Meyer) und Historische Tasteninstrumente/Cembalo bei Prof. Dr. Robert Hill an der Musikhochschule Freiburg.

Nach seinen Bachelorabschlüssen mit Auszeichnung im Sommer 2013 und den Masterabschlüssen mit Bestnoten in beiden Fächern im Sommer 2015, schloss er sein Studium mit dem Konzertexamen im Fach Orgel bei Prof. Martin Schmeding und Prof. Hannfried Lucke im Oktober 2016 mit Auszeichnung ab.

Nach elf ersten Preisen als Organist, Cembalist und Pianist beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert wurde er u. a. als Organist Gewinner der Wettbewerbe in Lübeck (2009), Bellelay (2011), Leipzig (Bach 2012) und Preisträger der Wettbewerbe in Ljubljana (2007), Herford (2008) und München (ARD 2011).

Er war Stipendiat u.a. der Deutschen Stiftung Musikleben sowie der Studienstiftung des Deutschen Volkes und widmet sich einer intensiven, weltweiten Konzerttätigkeit.

Nach einer Stelle als Kantor an der Kreuzkirche Freiburg und der Tätigkeit als Stadtkantor der Evangelischen Kirchengemeinde Lörrach sowie als Lehrassistent für Orgel an der Musikhochschule Freiburg ist er seit Oktober 2016 Kantor an der Friedenskirche Potsdam-Sanssouci und seit 2019 Lehrbeauftragter beim C-Seminar der EKBO. Die Jury-Tätigkeit im Fach Orgel beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert 2012 sowie Rundfunk-, TV- und CD-Aufnahmen erweitern sein Profil.

Infos auch unter www.internationaler-orgelsommer-potsdam.de

Eintritt: 6 – 8 €

 

  

 

  September

 

  

 

  Oktober

 

  

 

  November

 

 

 

  Dezember

 

  

 

Termine für das kommende Jahr

 

   

 

Stand: 15. Juli 2019

 

Fragen/Kommentaren: