Suche auf unseren Seiten:

Startseite Unsere Gemeinde

 

Das Presbyterium

.... unsere kollektive Gemeindeleitung

 

Das Presbyterium ist die kollektive Gemeindeleitung. Nach unserem Verständnis von Gemeinde und Kirche hat es höchsten Stellenwert. Die Mitglieder des Presbyteriums haben mit der Gemeinde sowohl auf die rechte Auslegung der Bibel und den Zusammenhalt der Gemeinde zu achten, über die Gottesdienstform zu entscheiden, als auch die finanziellen Angelegenheiten der Gemeinde zu regeln und die Gemeinde rechtlich und öffentlich zu vertreten.

 

Die besondere Stellung des Presbyteriums ist ist ein Wesensmerkmal reformierter Gemeinden.

 

Unser Presbyterium tritt i.d.R. monatlich zusammen.

Anliegen können auf jede genehme Weise an das vertraulich tagende Presbyterium gerichtet werden.

 

  Mitglieder des Presbyteriums sind:  Dr.Christoph Förste Ina Holz
     Dietrich Kowalski Regina Milkereit
     Dr.Martin Pestke (beurlaubt) Hildegard Rugenstein
     Kempes van Ruiswijk Mario Sandner
     Annette Seufert  
  eMail-Adresse des Presbyteriums

 

 

  Neue Verantwortungsbereiche

Das Presbyterium hat entschieden, die Verantwortungsbereiche in der Gemeinde neu aufzuteilen.

Jedes Ressort wird von einem/-er Presbyter/-in verantwortet. Der/diejenige ist der Lotse für die Gemeindegruppen, die sich um das Eigentliche kümmern. Zusätzlich hat jeder/-e Presbyter/-in die Stellvertretung für ein weiteres Ressort oder sucht sich außerhalb des Presbyteriums eine Fachkraft, so dass jeweils zwei Lotsen für ein Ressort zusammenarbeiten.

Presbyter/-in für Öffentlichkeitsarbeit (Gemeindebrief, Internet, Zeitungen, u.a.m.) • Mario Sandner

Presbyter/-in für Diakonie • Annette Seufert, Kempes van Ruiswijkin in Zusammenarbeit mit Silka Rödl

Presbyter/-in für übergemeindliche Zusammenarbeit (KKR, Synoden) • Hildegard Rugenstein

Presbyter/-in für Finanzen und Verwaltung (Haushalt, KVA, Mitgliederpflege, Stiftung, Meldung der Kollekten ans KVA) • Mario Sandner

Presbyter/-in für die Koordinierung der Gemeindegruppen • Hildegard Rugenstein

Presbyter/-in für Instandhaltungsangelegenheiten • Marin Pestke

Presbyter/-in für die Koordinierung von Gemeindeveranstaltungen (u.a. Konzerte, anderweitige Nutzung der Kirche oder des Gemeindehauses) • Dietrich Kowalski, Christoph Förste

Presbyter/-in für den Chor • Dietrich Kowalski

Presbyter/-in für Kinder- und Jugendarbeit • Dietrich Kowalski

Presbyter/-in für Kontakte zur Partnergemeinde • Annette Seufert

Presbyter/-in die Eintragungen in die Kirchenbücher • Annette Seufert

Presbyter/-in für die Gottesdienstkollekten • Annette Seufert

Das ist ein Anfang, noch längst sind nicht alle Gemeindebereiche sind damit abgedeckt.

 

 

 

  Bekenntnis- und Rechtsgrundlagen der Gemeinde

Zwei alte Dokumente aus der Vorgeschichte unserer Gemeinde, die das Presbyterium zeitgemäß beleben und  angemessenen beachten soll, sind

 

La confession de foi

Das hugenottische Glaubensbekenntnis

La discipline ecclesiastique

Die hugenottische Gemeinde- und Kirchenordnung,

und hier in der Kurzfassung 

 

Dabei ist die Discipline unabtrennbar an die Confession gebunden. Letztere formuliert Schrifterkenntnisse der Reformationszeit, die in Gemeinden und Kirchen hochzuhalten sind, die sich gemäß der Discipline ordnen, natürlich nur in den Punkten, in denen wir nicht durch die Schrift eines besseren belehrt wurden.

 

Ferner lassen wir für uns die Barmer Theologische Erklärung gelten und - soweit unsere Ordnungen dem nicht entgegenstehen - die Grundordnung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz  (EKBO) .

Besondere Ordnungen/Bekenntnisse der evangelisch-reformierten Gemeinden der EKBO sind

 

 

 

Réglements/Gemeindeleitbild

diskutiert auf der Häupterversammlung am 23.Sep.2011 bestätigt vom Presbyterium

 

Thesen des Presbyteriums zu Perspektiven unserer Gemeinde 

Zur Diskussion vorgelegt am 23.Sep.2008 auf der Häupterversammlung/Assemblée des Chefs des familles

 

  Bekenntnis aus der Gemeinde zu Toleranz

 Weil es zeitlose Notwendigkeiten für menschliches Zusammenlaben gibt hat sich unsere Gemeinde der Initiative für ein Neues Potsdamer Toleranzedikt   angeschlossen und eine Art Bekenntnis formuliert .

 

„Ich bin gespannt, wohin das noch führen wird“

Unser Gemeinde-Wiki findet Beachtung - hier in einem ERF-Interview mit Dr.Krister Volkmann

 

 

   

 

   

 

   

 

          

 

   

 

Stand: 08. Februar 2017

 

Fragen/Kommentaren: